Intoxication advertising


[english]
Right after the first few notes of the single release Intoxication off the album "10 Tracks", one hears the unmistakable Funspreader-style.This time it is the light and catchy melodies that are accompanied with a slightly hypnotizing touch. The name of the track also derives from this. With 15 songs, the single takes the listener on a journey made of phat club tracks and beautiful, atmospheric sounds. Thanks to the artists Whitebeat, Aerotrancer, Electro Kartell, Paul da Joke, Impulsound, ASKII, Torsten Kugler and Anton Suchorukov, the finest of remixes and special edits are offered. Funspreader did not miss out on the opportunity to put its hands to the task and to contribute one of its own mixes. It is interesting to note the results which are musically presented by individual coverage of the theme. Each of these tracks captivates via its own peculiarity. Despite the sound variety, the attributes of vitality, optimism and good mood are continually accentuated. Thought-provoking energy that lets you forget everyday life. A compilation arises such as otherwise not to be found and heard. At this repertoire, the DJ scene will get its money's worth as well. For the best possible final touches, none other than Dominik de Leon was commissioned, who leveraged the track Intoxication to perfection. The previous releases of Funspreader have already been well-received by the fan base. Due to its qualities, the current single will infect each listener anew and lift his mood.

[deutsch]
Gleich nach den ersten Klängen der Singleauskopplung Intoxication aus dem Album „10 Tracks“ hört man den unverkennbaren Funspreader-Style. Es sind die unbeschwerlichen und eingängigen Melodien, welche diesmal von einem leicht hypnotisierenden Touch begleitet werden. Hieraus begründet sich auch der Name des Tracks. Die Single nimmt den Hörer in 15 Titeln mit auf eine Reise aus fetten Clubtracks und wunderschönen, atmosphärischen Sounds. Dank den Artisten Whitebeat, Aerotrancer, Electro Kartell, Paul da Joke, Impulsound, ASKII, Torsten Kugler und Anton Suchorukov werden Remixe und spezielle Edits vom Feinsten geboten. Funspreader ließ es sich nicht nehmen, ebenfalls Hand anzulegen und steuert einen eigenen Mix bei. Interessant sind die Ergebnisse, welche durch individuelle Abhandlung des Themas musikalisch präsentiert werden. Jeder dieser Tracks kann durch seine Eigenheiten überzeugen. Trotz der Klangvielfalt werden immer wieder die Eigenschaften für Lebensfreude, Optimismus und gute Laune untermalt. Eine gedankenbewegende Energie, welche den Alltag vergessen lässt. Es ergibt sich eine Compilation, wie man sie sonst nicht findet und hört. Auch die DJ-Szene wird bei diesem Repertoire auf ihre Kosten kommen. Für den bestmöglichen Feinschliff wurde kein geringerer als Dominik de Leon beauftragt, welcher dem Track Intoxciation zur Perfektion verhalf. Schon die bisherigen Releases von Funspreader fanden bei der Fangemeinschaft breiten Anklang. Die jetzige Single wird aufgrund ihrer Qualitäten jeden Hörer aufs Neue infizieren und dessen Stimmung beflügeln.



Album advertising


[english]
Positive vibes for driving and meditating, for working and chilling, for going nuts and calming down. This album takes you on the journey through all emotional worlds; one encounters many musical styles that are perfectly harmonized. It is like a journey through the forces of nature; each one of them different yet they all fit together. There are trendy songs, considerably heavier pieces, pleasant electronic sounds and piano performances that bestow an epic touch upon it all. In short: An utterly successful mix. Funspreader has succeeded in making each song unique and individual. A few seconds into the song you already know which song is being played, there's no way of getting confused. Each melody unfolds its very own appeal.Collaborations with Hannah B and Lollop contribute to topping off this refreshing conglomerate of sound. The debut album of the compositor and producer Funspreader presents 10 tracks that fans of pop, house, dance and trance will be able to identify with. Fun and vitality were important criteria during the development. Because there is nothing better than adding sounds to the perfect moments in life with one's own compositions.The result is an interesting and entertaining album with arrangements produced effectively and in a straightforward manner. What are the highlights? Everything. The entire album. It is new, different, successful and audible. It is likely to appeal to a wide audience and prove that the hard work was worthwhile.

[deutsch]
Positive Vibes zum Autofahren und Meditieren, zum Arbeiten und Chillen, zum Durchdrehen und zur Ruhe kommen. Dieses Album nimmt einen mit auf die Reise durch sämtliche Gefühlswelten, man begegnet vielen musikalischen Stilrichtungen, welche perfekt aufeinander abgestimmt sind. Es ist wie eine Reise durch die Naturgewalten, jede ist anders und doch gehören sie zusammen. Es gibt poppige Songs, deutlich härtere Nummern, angenehme Electronic-Klänge und Piano-Einlagen, die dem Ganzen etwas Episches geben. Kurz gesagt: Ein absolut gelungener Mix. Funspreader hat es geschafft, jeden Song einzigartig und individuell zu gestalten. Schon nach den ersten paar Sekunden weiß man, welcher Song gerade läuft, Verwechslungen ausgeschlossen. Jede Melodie entfaltet ihre ganz eigene Wirkung. Zur Abrundung dieses erfrischenden Klangkonglomerats tragen Kollaborationen mit Hannah B und Lollop bei. Das Debütalbum des Komponisten und Produzenten Funspreader präsentiert 10 Tracks, wo sich Fans von Pop, House, Dance und Trance wieder finden werden. Spaß und Lebensfreude waren wichtige Kriterien bei der Entstehung. Denn es gibt nichts schöneres, als die perfekten Momente des Lebens mit eigenen Kompositionen zu vertonen. Herausgekommen ist ein interessantes und unterhaltsames Album mit schlicht wie effektiv produzierten Arrangements. Was sind die Highlights? Alles. Das ganze Album. Es ist neu, anders, gelungen und hörbar. Es dürfte ein breites Publikum ansprechen und zeigen, dass sich die harte Arbeit gelohnt hat.



Ein herzlicher Dank geht an Dominik de Leon von Audio Senses für die Feinbearbeitung der Tracks.







Labelcode